Umweltzahnmedizin

DAS MATERIAL MUSS NICHT NUR FARBLICH PASSEN

 

In wissenschaftlichen Studien wurde nachgewiesen, dass auch Dentalmaterialien das Immunsystem nachhaltig stören und sich somit negativ auf den Gesundheitszustand auswirken können.

Alle Dentalmaterialien unterliegen einem kontinuierlichen Masseverlust. Das bedeutet, dass Kronen, Brücken und Füllungen Bestandteile abgeben, die über den Speichel in den Blutkreislauf gelangen und vom Organismus gespeichert werden können. Manche Menschen reagieren darauf in Form einer Spättypallergie.

 

Um hier Sicherheit zu erlangen, bieten wir Ihnen als biologisch orientierte Praxis eine immunologische Testung mittels Blutentnahme an (z.B. Lymphozytentransformationstest, Basophilendegranulationstest).

Lässt die Diagnose eine Materialbelastung erkennen, entfernen wir Ihnen die schädigenden Materialien und ersetzen Ihnen diese mit biokompatiblen Werkstoffen. Dabei können wir jedes neu einzubringende Material auf ihre individuelle Verträglichkeit hin prüfen.

 

Gerade für unsere elektrosensiblen Patienten bieten wir metallfreie Werkstoffe wie Keramiken oder plastische Füllungsmaterialien sowie materialreine Biolegierungen.

 

Frau Dr. Dagmar Müller bietet Ihnen die notwendigen Kenntnisse über umweltorientierte Anamnese, laboranalytische Verfahren, den Einfluss von Dentalmaterialien auf den Organismus und ein entsprechend ausgerichtetes Therapiekonzept.